Rundgang Stadtkirche

 

 
 
 
 
 
 
 
Der neugotische Innenraum in der Gestalt 
von 1883, renoviert seit 1997.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Orgel verfügt über2392 Pfeifen, eine hochmoderne Setzeranlage mit 640
Setzern, eine mechanische Schleifladen- Traktur, Tonkanzellenladenund eine elektrische Register- Traktur.
 
 
 
 
Das heutige Geläut der Stadtkirche besteht aus vier Glocken:
 

 

- Die Betglocke von 1891 (Ton h) ist die kleinste der Glocken.
Sie ruft: „Kommt vor den Herrn und betet Ihn an!“
- Die Totenglocke von 1891 (Ton fis) ruft: „Ich weiß, dass mein
Erlöser lebt!“
- Die Sonntagsglocke von 1948 (Ton a) ruft: „Das Wort unseres
Gottes bleibt ewiglich!“
- Die Festglocke von 1950 (Ton d) ist die größte Glocke: „Ehre
sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden!“

Bildnachweise: