Die Orgel der Martin-Luther-Kirche

Die Orgel der Martin-Luther-Kirche wurde 1965 von der Firma Gebrüder Oberlinger, Windesheim, erbaut. Sie verfügt über 2 Manuale und Pedal und hat 20 Register.

Disposition

I. Manual, Hauptwerk (C - g3, 56 Tasten)

Prinzipal 8'
Rohrflöte 8'
Oktave 4'
Gemshorn 4'
Waldflöte 2'
Sesquialter 2fach
Mixtur 5fach
Trompete 8'

II. Manual, Brustwerk

Gedackt 8'
Koppelflöte 4'
Prinzipal 2'
Larigot 2fach 1/3' + 1'
Scharff 4fach
Krummhorn 8'
Tremulant

Pedal (C - f1, 30 Tasten)

Subbass 16'
Oktavbass 8'
Principalflöte 4'
Oktave 2'
Rauschpfeife 4fach
Posaune 16'

Koppeln: II-I, I-P, II-P

Elektrische Schleifladen
Elektrische Registertraktur
2 freie Kombinationen und Handregister

Orgelbauwerk Gebrüder Oberlinger, Windesheim

 

Truhenorgel

Außerdem befindet sich in der Martin-Luther-Kirche eine Truhenorgel der Fa. Ott, Bensheim aus dem Jahr 1993 mit drei Registern:

Copula 8'
Blockflöte 4'
Principal 2'


 

Bildnachweise: